Hintergrundbild

Das Kinder- und Jugendbeteiligungsprojekt zur Umsetzung des NAP

Das »Projekt Kinder- und Jugendbeteiligung an der Umsetzung des NAP für ein kindergerechtes Deutschland 2005 - 2010«

Projekt- Logo: Dreiviertel Kreis in Schwarz, Rot und Gelb. In der Mitte ist ein hellblauer Punkt, in dessen Zentrum sich ein geschwungenes, weißes Häkchen befindet. NAP Kinder- und Jugendbeteiligungsprojekt

Durch dieses Projekt wurden Kinder und Jugendliche dazu ermutigt, sich mit den Inhalten und Themenfeldern des NAP auseinander zu setzen, Projekte anzustoßen, Forderungen zu formulieren und Aktionen zu starten.

Folgende Ziele wurden dem Projekt gestellt:
  1. Der Bekanntheitsgrad des NAP wird bei Kindern und Jugendlichen erhöht.
  2. Kinder und Jugendliche kennen den NAP nicht nur, sondern machen sich die Themen und Forderungen zu eigen, ergänzen diese, entwickeln sie weiter und arbeiten gemeinsam an einem kindergerechten Deutschland.
  3. Kinder und Jugendliche werden dabei auch den gesamten Prozess zu einem kinder- gerechten Deutschland konstruktiv begleiten. Ihre Ansichten und Erfahrungen fließen in die Umsetzung und Weiterentwicklung des NAP ein, sodass die Beteili- gung von Kindern und Jugendlichen Wirkung zeigen kann- nicht nur an einzelnen Orten, wo Kinder und Jugendliche aktiv werden, sondern auch bundesweit.

Die Art und Weise der Beteiligung konnten die Mitgliedsorganisationen des Deutschen Bundesjugendrings oder deren Mitglieder bzw. Untergliederungen frei wählen. Je nach ge- wählter Methode konnten Kinder und Jugendliche in Gruppen vor Ort aktiv werden oder sich in zentraleren Angeboten auf Regional-, Landes- oder Bundesebene engagieren. Die jewei- lige Organisation wählte die für ihren Hintergrund, ihre Zielgruppe und die von ihr ausge- wählten Themenkomplexe geeigneten Methoden und Orte. Ziel war es dabei natürlich immer, dass Kinder und Jugendliche sich zum NAP und seiner Umsetzung konkret ein- mischen und beteiligen können. Die Aktivitäten konnten vom Aufstellen von Forderungen bis zum Selbst-Aktiv-werden, vom (kreativen) Darstellen der Vorstellungen von einer kinder- gerechteren Welt bis zum politischen Einfordern und dem Versuch, die jeweilige Lebens- umwelt kindergerechter zu gestalten, gehen. Im Rahmen der Projektlaufzeit wurden über 100 Projekte dokumentiert und unterstützt.

Nach Ablauf des Projektes dient diese Website der Dokumentation und Information.


   Projektleitung
   Uwe Ostendorff (2008-2009)
   Jasmin-Marei Christen (2010)
   Das Projekt endete am 31.07. 2010.
 
 
(NAP = Nationaler Aktionsplan für ein kindergerechtes Deutschland 2005-2010)

 
 
Logo des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Das Projekt wurde durch das
Bundesministerium für Familie,
Senioren, Frauen und Jugend gefördert.







 

Jasmin-Marei Christen

Portraitfoto von Jasmin-Marei Christen
Projektleiterin 2010
Nationaler Aktionsplan für ein kindergerechtes Deutschland